Silke Bettray's Der Beitrag des Kultursponsorings zur Markenkommunikation: PDF

By Silke Bettray

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public family members, Werbung, advertising and marketing, Social Media, word: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Sozialwissenschaftliches Institut/Lehrstuhl Medienwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Kultur als Gegenstand und Medium kommerzieller Kommunikation, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Ehemals von den Medien als ‚Schleichwerbung’ tituliert, nimmt das Sponsoring mittlerweile seinen festen Platz in der Reihe der modernen Kommunikationsinstrumente ein. Innerhalb dieses Prozesses hat es sich verschiedene Einsatzfelder erschlossen, zu welchen u.a. das Kultursponsoring gehört. Durch die finanzielle Unterstützung von Kulturereignissen kommt den Unternehmen somit eine wichtige Rolle innerhalb der nicht-staatlichen Kulturförderung zu, wobei diese Kulturförderung an betriebswirtschaftlichen Erfordernissen ausgerichtet ist. In der vorliegenden Hausarbeit soll die Frage untersucht werden, inwieweit Sponsoring als tool der Kommunikationspolitik einen Beitrag zur Markenkommunikation leisten kann.
Dabei wird sich so intestine wie ausschließlich (bis auf das Beispiel ‚Veltins’ in Kapitel five) auf das Kultursponsoring konzentriert, da hier die medienwissenschaftliche Fachrichtung und der Seminartitel die Richtung weist. Die Hausarbeit gliedert sich folgendermaßen: Im zweiten Kapitel wird der Begriff der Kommunikationspolitik erläutert und der Begriff der Markenkommunikation in Bezug zur Unternehmenskommunikation gesetzt. Im dritten Kapitel werden die Formen des Kultursponsorings sowie seine Eigenschaften als Kommunikationsinstrument beschrieben, woran sich im vierten Kapitel die Darstellung des Einsatzes des Kultursponsorings innerhalb des Unternehmensumfeldes anschließt. Dieser Einsatz wird im fünften Kapitel durch Beispiele verdeutlicht.
Im sechsten Kapitel wird schließlich versucht, das Verhältnis von Kunst und Wirtschaft kritisch zu hinterfragen und die daraus entstandenen Erkenntnisse auf die Bedeutung der Markenkommunikation anzuwenden.

Show description

Read Online or Download Der Beitrag des Kultursponsorings zur Markenkommunikation: Möglichkeiten und Grenzen (German Edition) PDF

Similar reference in german books

Download e-book for iPad: Der Beitrag des Kultursponsorings zur Markenkommunikation: by Silke Bettray

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public relatives, Werbung, advertising, Social Media, observe: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Sozialwissenschaftliches Institut/Lehrstuhl Medienwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Kultur als Gegenstand und Medium kommerzieller Kommunikation, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Ehemals von den Medien als ‚Schleichwerbung’ tituliert, nimmt das Sponsoring mittlerweile seinen festen Platz in der Reihe der modernen Kommunikationsinstrumente ein.

Download e-book for iPad: Einsatzmöglichkeiten von Social Media. Theorie und by Alexander Michael Wiedl

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - advertising, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, word: 1,3, Hochschule für angewandte Wissenschaften Ingolstadt, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten der Social Media-Plattformen für Unternehmen.

Thomas Westphal Esq.'s Handbuch der britischen Lords und Ladies: Ausgabe 2015 PDF

Das Handbuch des britischen Adels. Mit allen Titelträgern. Vom König über Duke, Marquess, Earl, Viscount, Baron bis Baronet. Auch die Stände Knight, Esquire und Gentleman werden beleuchtet. Ein Who-is-who des britischen Adels. Ausgabe 2015

Read e-book online Die Ressource Wissen. Handhabung mittels des Konzepts der PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, be aware: 1,0, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, summary: “Knowledge is strength – Wissen ist Macht”. Diesen Gedanken formulierte Francis Bacon bereits Ende des 16ten Jahrhunderts und momentan erweckt nichts den Anschein, als ob sich daran in absehbarer Zeit etwas ändern wird.

Additional info for Der Beitrag des Kultursponsorings zur Markenkommunikation: Möglichkeiten und Grenzen (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Der Beitrag des Kultursponsorings zur Markenkommunikation: Möglichkeiten und Grenzen (German Edition) by Silke Bettray


by Jason
4.1

Rated 5.00 of 5 – based on 34 votes